ADAC Rallye Deutschland 2014

ADAC Rallye Deutschland 2014

ADAC Rallye Deutschland 2014

Vor rund 200.000 begeisterten Zuschauern bot die ADAC Rallye Deutschland vom 21. – 24. August wieder einmal beste Unterhaltung und Spannung bis zum Schluss.
Die letzte Etappe des deutschen WM-Laufs war ein echter Thriller. Der führende, finnische Volkswagen-Pilot Jari-Matti Latvala rutschte am Sonntagmorgen auf der WP Dhrontal 1 von der Strecke und schied aus.

Somit war der Weg frei für den ersten Sieg des 26-jährigen Belgier Thierry Neuville und sein Team Hyundai Motorsport.

Der ADAC Truck positionierte an den Renntagen im Herzen der wunderschönen Kaiserstadt Trier vis-à-vis der Porta Nigra.
Als einladender Infopoint und Ticket-Verkauf Station wurde der eindrucksvolle 27-Tonner von zahlreichen Fans sehr gerne besucht.

 

Wesselinger für Wesseling

Stadtfest Wesseling

Stadtfest Wesseling

Am 6. Juli feierten tausende Besucher rund um das Wesselinger Rathaus, dass abwechslungsreiche Sport- und Spielefest 2014. Viele Vereine, Verbände, Geschäfte, die ortsansässige Industrie sowie Schulen und Kindergärten waren die Garanten für diesen gelungenen Sonntag.

Auf der großzügigen Aktionsmeile wurden natürlich auch jede Menge Mitmachaktionen angeboten. So waren z. B. alle Fußballfreunde herzlich eingeladen ihre „Treffsicherheit“ an der ADAC Torwand, in angenehmer Atmosphäre unter Beweis zu stellen.

Darüber hinaus war der ADAC Eventtruck vor der malerischen Kulisse des „Alten Rathauses“ als vielseitige Präsentationsbühne im Einsatz.
Von 11.00 – 18.00 Uhr wurden auf der einladenden Bühne zahlreiche Musik-, Tanz- und Fitnessvorführungen dargeboten.

 

12. METRO Group Marathon

Metro Group Marathon 2014 in Düsseldorf

Metro Group Marathon 2014 in Düsseldorf

Am 27. April sorgten ca. 16.000 Hobby- und ProfiathletInnen aus über 70 Ländern für einen neuen Teilnehmerrekord dieses internationalen Laufspektakels. Obwohl der phasenweise sehr widrigen Witterungsverhältnisse, säumten auch in diesem Jahr wieder eine Vielzahl von Zuschauern die anspruchsvolle Laufstrecke.
Darüber hinaus wurden die LäuferInnen auf den gesamten 42,195 Kilometer von zahlreichen Sambabands stimmungsvoll motiviert und bestens unterhalten.

Der ADAC Eventtruck wurde bei der anschließenden „After Run Party“ auf dem Marktplatz als Moderations- und Musikbühne eingesetzt.
Bis 17.00 Uhr wurde hier ein buntes Programm von Akrobatik, olympischem Kunstturnen, einigen Siegerehrungen, Talk-Runden sowie fetziger Live Musik geboten.